Der Unterbezirk Krefeld der SPD setzt sich für die sozialdemokratischen Interessen im Bereich der Kommunalpolitik ein.

Er versucht, die Politik Krefelds entscheidend mitzugestalten. Dies geschieht durch zahlreiche Bürgerinitiativen, Bürgersprechstunden oder die stetige und ständige Arbeit im Rat der Stadt Krefeld.


Seit November 2015 ist Ralph-Harry Klaer Unterbezirksvorsitzender der Krefelder SPD. Er trat die Nachfolge von Frank Meyer an, der im September 2015 von den Krefelderinnen und Krefeldern zum neuen Oberbürgermeister der Stadt Krefeld gewählt wurde und eine Vereinbarkeit zwischen dem Amt des Oberbürgermeisters und des Unterbezirksvorsitzenden ausschloss.


Arbeitsgemeinschaften der SPD im Unterbezirk Krefeld

Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos)
Mehr dazu

Vorsitzende: Stella Rütten

Wir sind zwischen 14 und 35 Jahre alt und politisch aktiv für ein gerechtes und tolerantes Krefeld. Jusos steht für Jungsozialisten und Jungsozialistinnen in der SPD. Als Jugendorganisation der SPD setzen wir uns innerhalb der Partei für die Interessen junger Menschen ein. Gleichzeitig machen wir aber auch über die Partei hinaus Politik – gemeinsam mit anderen Jugendverbänden oder den Gewerkschaftsjugenden.

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA)

Vorsitzende: Ina Spanier-Oppermann MdL

Gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit sind die Leitmotive der „Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD“ (AfA).
Für die AfA steht der Themenbereich „Arbeit“ im Mittelpunkt. Arbeit schafft unseren Wohlstand, prägt unseren Alltag und unser gesellschaftliches Zusammenleben, die sozialen Sicherungssysteme und die Umwelt. Sie entscheidet auch über unser Einkommen und unsere Chancen in der Zukunft – und die unserer Kinder.

Arbeitsgemeinschaft für Migration und Vielfalt

Vorsitzende: Halide Özkurt

Der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt gehören Mitglieder der SPD mit und ohne Migrationshintergrund gleichermaßen an, die sich praktisch oder theoretisch mit Fragen der Migration und eines vielfältigen Zusammenlebens beschäftigen oder an diesen Themen ein besonderes Interesse haben.
Die AG trägt dazu bei, die Teilhabe von Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu fördern, Impulse zur Weiterentwicklung der sozialdemokratischen Politik für Vielfalt und Teilhabe zu geben.
Sie tritt dabei in einen Dialog mit Migrantenverbänden sowie Vertretern aus Zivilgesellschaft, Religionsgemeinschaften, Wissenschaft, Wirtschaft und den Gewerkschaften und möchte Menschen mit Migrationsgeschichte für sozialdemokratische Politik gewinnen.

Arbeitsgemeinschaft für Akzeptanz und Gleichstellung (SPDqueer)

Vorsitzender: Levent Sirkal

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ heißt es in Artikel 1 des Grundgesetzes. Dies verlangt Achtung für jeden Menschen, unabhängig von Geschlecht und sexueller Identität. Die Schwusos Krefeld setzten sich gegen Diskriminierung von Schwulen und Lesben in der Gesellschaft ein.

Arbeitsgemeinschaft 60+ (AG 60+)

Vorsitzender: Gerd Polit

Ziel der AG 60+ ist es, die Interessen der Älteren innerhalb und außerhalb der SPD zu vertreten, das Engagement der Älteren zu fördern und Menschen für die sozialdemokratische Programmatik zu gewinnen.

Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG)

Vorsitzender: Wolfgang Pasch

In der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) engagieren sich Ärztinnen und Ärzte sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Pflegeberufen, Krankenkassen und gesundheitspolitischen Initiativen. Ziel der ASG ist es, das Gesundheitswesen umfassend weiterzuentwickeln.